Dienstag, 3. Februar 2015

Rezension: Onyx - Schattenschimmer von Jennifer L. Armentrout



Autor: Jennifer L. Armentrout
Originaltitel: Onyx - Book Two (A Lux Novel)
Reihe (Rezensionen im Garten)
Verlag: Carlsen
Erschienen: 21 November 2014
ISBN: 978-3-5515-8332-1
Gebundene Ausgabe: 464 Seiten; 19,99€
Bestellen: HIER


Leuchtet heller und ist doch viel düsterer







"Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?"








Nachdem ich vom ersten Teil begeistert war, wartete ich sehnsüchtig auf den zweiten.
An zweite Teile sind doch eigentlich immer hohe Erwartungen geknüpft:  
Ändert sich die Story, der Stil? Kann er mit dem ersten Teil mithalten oder kann sich der Autor vielleicht sogar steigern?

Die Bücherwelt darf aufatmen, denn Ja, die Autorin setzt nach Obsidian mit Onyx noch einen drauf.
Katys Charakter darf reifen und an Tiefe gewinnen, indem sie vor neue Herausforderungen gestellt wird. Fragen nach Moral, Leben und Tod lassen sie ernster und erwachsener wirken.
Deamon ist - zum Glück - immernoch der Alte, nur dass er Katy nun öffentlich umgarnt. Zuckersüße Schlagabtausche zwischen den beiden sind vorprogrammiert.

Während in Teil 1 die Arum als Böse ihr Unwesen treiben durften, wird hier das VM auf den Plan gerufen. Daemon mochte die Typen mit den schwarzen Sonnenbrillen noch nie, aber es gibt dunkle Geheimnisse, von denen noch nicht einmal er etwas ahnt.

Der große Unterschied zu Teil 1? Verschwörungen, Geheimnisse, dunkle Machenschaften, verborgene Kräfte, doppelte Böden, Spione in den eigenen Reihen - die Geschichte hat in der Komplexitätsskala einen deutlichen Satz nach vorne gemacht. Einen so großen, dasss ich sogar zwischenzeitig Angst hatte den Überblick zu verlieren bei so vielen Andeutungen. Und das fiese an der Sache ist, dass noch nicht einmal auf alle eingegangen wird. Manche werden als kleine Brotkrumen für uns süchtige Leser auf den Weg geworfen und wohl erst im nächsten (oder übernächsten..???) Teil wieder aufgegriffen.
Geschickt. Spannend. Geheimnisvoll. Der nächste Teil ist natürlich längst vorbestellt.

Ich freue mich makaberer Weise schon fast ein bisschen darüber, wieder etwas zum Meckern haben zu können. Denn solange diese Buchreihe noch weitergeführt wird werde ich dann immer sagen können:  
Doch wo Licht ist, gibt es bekanntlich auch Schatten! :-D
Und damit meine ich nicht die Arum, sondern das Ende des Buches, dass mich echt mit der vollen Punktzahl hadern lässt.
Die Stimmung schlägt urplötzlich von einem spannenden, aber auch romantischen und geheimnisvollen Jugendbuch um zu einer Geschichte voller Gewalt, Folter, Verrat, Schmerz, Unmenschlichkeit, Verzweiflung und Finsternis. Warum nur wird das Buch so düster gen Ende? Manchen mag das gefallen - ich habe mich nach Teil 2 aber eher auf entspannte Young Adult und nicht angespannte Adult gefreut. Für mich war es ein bisschen zu viel, zu düster, etwas zu übertrieben.

Ich hoffe, dass sich die Autorin in Teil 3 ihre Leichtigkeit behält und Katy nicht zu einer durch Schmerz und Trauer erschütterten Protagonistin verkümmern lässt. Auch die Nähe zu unserer Welt (Schule Familie, Gartenarbeit, Bloggen, Freunde treffen) am Anfang hat mir gut gefallen. Auch hier hoffe ich, dass die Autorin daran fest hält und nicht in eine fremde Welt voller Gewalt, Intrigen und Verrat abdriftet, zu der man zunehmens den Bezug verliert.
Das alles tut sie zwar in "Onyx" noch nicht, aber es deutet sich mit dem Ende ein wenig an.

Trotz des düsteren Endes kann ich das Buch für Jugendliche ab einem Lesealter von 14 Jahren empfehlen, sofern man sich auf diesen etwas düstereren Nachfolger einstellt.






Hin und hergerrissen zwischen einer deutlich gesteigerten Komplexität und Charaktertiefe auf der einen Seite und dem etwas übertrieben düsteren Ende auf der anderen, bleibt das Gefühl, dass "Onyx" sich deutlich von "Obsidian" unterscheidet.
Es wirkt durchweg erwachsener, ernster und auch durchdachter. Der Weg für Teil 3 bis 3000 ist geebnet und die letzten Seiten lassen den Leser wieder sehnsüchtig zurück.
Trotzdem überrascht das Ende mit sehr viel Verrat, Gewalt und neuen Andeutungen nit nur positiv. Ich bin gespannt, ob die Autorin das Niveau halten wird, den düsteren Stil weiter durchzieht oder vielleicht mit dem nächsten Teil eine ganz andere Richtung einschlägt.
4,5 Sterne für den zweiten Teil der Alien-Lovestory samt Bloggerin

Kommentare:

  1. Das wäre schrecklich, wenn Katy so eine Protagonistin wird! D:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau :-)
      So wie Elena aus Vampire Diaries (zumindest in der Serie). Irgendwann hat es einfach nur noch genervt.
      Aber soweit ist es ja noch nicht gekommen und ich bin zuversichtlich, dass Jennifer L. Armentrout weiß, was sie tut! :-D

      Liebe Grüße
      Souci

      Löschen
  2. Das wäre schrecklich, wenn Katy so eine Protagonistin wird! D:

    AntwortenLöschen
  3. Hi liebe Souci, ich habe deinen Blog gerade gefunden und bleibe gerne hier; generell ist mir ja jeder sympathisch, der die Lux-Reihe mag :-D
    Ich finde es gerade gut, dass es zum Ende hin so düster wird und sich die Geschichte auch vom Komplexitätsgrad enorm steigert. Das hebt sie nämlich von vielen anderen Jugendbuchreihen ab. Ich freue mich schon sooo unheimlich auf Teil 3, glücklicherweise sind es ja nur noch 4 Tage :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :-)
      Willkommen im Büchergarten!
      Da hast du Recht. Viele Jugendbuchreihen neigen dazu, oberflächlich zu werden oder ihren Hauptcharakteren keine Weiterentwickling zuzugestehen.
      Bei Onyx funktioniert die Weiterentwicklung aber bisher sehr gut. Ich freue mich auch unheimlich auf den nächsten Teil und habe mir das Datum schon im Kalender makiert!!!

      Liebe Grüße♥
      Souci

      Löschen